Konfirmation

Irgendwann wird alles anders, das Leben verändert sich; über die Eltern, die Freunde, über Gott und die Welt will man neu nachdenken.

In der Konfirmandenzeit erfahren Jugendliche mehr über sich, über Gott, über das Leben. Und sie erfahren, wie Gott bei ihnen ist auf ihrem Weg. Mit der Konfi-Freizeit beginnt die Konfirmandenzeit und Spaß ist dabei garantiert - viele Konfis aus den letzten Jahren können davon erzählen. Der krönende Abschluss ist die Konfirmation - Gottes Segen empfangen für sein eigenes Leben und "Ja" sagen zu Gottes Liebe.

Das sind Beispiele für Themen der Konfi-Zeit:

  • Wie ist das mit dem Erwachsen-Werden, was ist schön dabei und was schwer?
  • Wie war mein Leben bisher und wie soll es weitergehen?
  • Wie habe ich Gott erlebt? Oder noch gar nicht? Wie kann ich etwas von ihm erfahren?
  • Wozu gibt es Regeln, und welche sind gut für mich?
  • Wann funktioniert Gemeinschaft?
  • Was passiert eigentlich im Gottesdienst und warum - und was hat das mit mir und mit Gott zu tun?
  • Was gibt mir Hoffnung im Leben, auch wenn es Leid und Tod gibt?

Hinter allem soll die Erfahrung gespürt werden können, dass Gott bei uns ist auf unserem Lebensweg, uns Kraft gibt und Orientierung. Alle evangelischen Jugendlichen, die das 7. Schuljahr besuchen und bei der Konfirmation ca. 14 Jahre alt sein werden, werden angeschrieben und zum Konfirmandenunterricht eingeladen. Der Termin der Anmeldung wird zusätzlich in der örtlichen Presse bekannt gegeben. Wenn Jugendliche, die noch nicht getauft wurden, den Wunsch haben konfirmiert zu werden, so ist das möglich. Die Taufe erfolgt in diesem Fall im Laufe des Konfirmandenjahres.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Pataky im Gemeindebüro oder an einen der zuständigen Pfarrer.




< zurück